André - The Andree

08.04.2018 08:20

Ein kleines 7Fragen 7Antworten-Interview mit André.

1. Wie heißt du?
Ich heiße Andre. Oder Andrée. Oder André. Auf jeden fall nicht Andi, verwirrend, hm? Dann bleiben wir wohl bei The Andree.

André2. Wenn du dich mit einem Satz beschreiben müsstest, wäre dieser:
Wenn du denkst, du kennst mich, schau nochmal hin. Vielleicht bin ich morgen wer ganz Andree’s.

3. Wann hast du mit Drag angefangen und wie kam es dazu?
Das ist eine tatsächlich schwierige Frage für mich, mein Bühnendebüt hatte ich Ende September 2016. Aber schon als 4-Jähriger stand ich stundenlang vor’m Fernseher und habe zu jedem Britney Spears Video, das MTV gezeigt hat, die Choreografie einstudiert. Denn das war schon damals genau das Ziel auf das ich noch heute hinarbeite. Eine Karriere als Künstler und Performer, ein Leben auf der Bühne.

4. Was zeichnet dein Drag aus?
Mich und mein Drag zeichnet aus, dass ich unheimlich offen mit meinem Leben, meinen Gedanken, meiner Vergangenheit und vor allem meinen Gefühlen umgehe. In jedem meiner Looks, Auftritte, ect. steckt hundert Prozent Andree drin, und alles was ich anfange beginnt mit Schweiß, Blut und ganz viel Tränen.

5. Wer inspiriert dich als Drag Queen?
Ich werde von allem möglichen inspiriert, Designer, Sänger, Politiker, you name it. Aber am meisten inspiriert mich, so kitschig das auch klingt, applaus. Und da ist es egal ob dieser an mich oder an jemand anderen gerichtet ist.


6. Wo wolltest du schon immer mal auftreten?
Darüber hab ich mir noch nie groß Gedanken gemacht, denn mein Fokus besteht darin immer 150% zu geben und dem Publikum am Besten mehr zu geben als in meiner Macht steht. Ganz egal ob 5 Leute oder 300 Leute, wenn die Menschen sich danach an mich erinnern, war es die größte Bühne der Welt und ich habe alles richtig gemacht.


7. Was war dein größtes Erlebnis, seit du Drag machst?
Wenn ich ganz ehrlich bin, war es die Nachricht von Vava Vilde, Anfang letztes Jahr, ob ich nicht bei ihrem Drag Race Viewing mitmachen wolle. Und was sich daraus entwickelt hat, hätte ich so nie erwartet. Vava’s Nachricht war ein riesen Geschenk und ich bin unfassbar dankbar, dass sich daraus eine Freundschaft mit den Mädchen entwickelt hat, mit der ich teilweise selbst heute nicht gerechnet hätte.

Das war's schon mit unseren sieben Queens. Was für eine Zeit! Schreibt uns oder den Queens doch einfach, wenn ihr noch mehr Fragen habt.

Wir bedanken und bei "The House Of V" für die hammer Interviews!

Bis bald und bleibt bunt!

Euer Regenbogen-Online.de - Team.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.